Test123

Grauer Star

Der Graue Star (Katarakt) ist eine häufig auftretende Augenerkrankung. Sie geht einher mit einer Trübung der Augenlinse, die in der Regel altersbedingt ist. Nur selten sind auch jüngere Menschen betroffen. Die getrübte Linse verringert mit der Zeit das Sehvermögen und schränkt die Lebensqualität ein. Meist wird der Graue Star erst wahrgenommen, wenn erste Sehstörungen auftreten, dies ist häufig erst im späten Stadium für die Betroffenen wahrnehmbar. Dann wird nämlich die Trübung der Augenlinse auch äußerlich sichtbar.

Da der Graue Star nur langsam voranschreitet wird er im Anfangsstadium nur sehr selten bemerkt. Sobald Beeinträchtigungen des Sehsinnes auftreten, sollten diese ernstgenommen werden und umgehend eine ärztliche Abklärung der Symptome erfolgen. Diese können beispielsweise sein:

  • Verlust der Leuchtkraft von Farben, Kontrasten und Konturen
  • Doppelbilder sehen
  • matte, verschleierte und verzerrte Bilder
  • Verschlechterung der räumlichen Wahrnehmung
  • „Nebel“ in der Mitte des Gesichtsfeldes (die Dinge erscheinen wie hinter einem Schleier)
  • Sichtbare Trübung der Augenlinse

Da es keine wirksamen Medikamente zur Behandlung des Grauen Star gibt, ist eine Operation unumgänglich. Diese dauert in der Regel nicht länger als zwanzig Minuten und ist vollkommen schmerzfrei. Während des Eingriffs wird die eingetrübte natürliche Linse im minimalinvasiven Verfahren schonend entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt. Generell gilt, je früher eine Behandlung des Grauen Star erfolgt, desto schonender und eher kann das Sehvermögen wieder verbessert werden, ohne Einbußen der Lebensqualität hinzunehmen.

Wir beraten Sie gerne eingehend zum Thema Grauer Star und seiner Behandlungsmöglichkeiten. Wenn Sie glauben an Grauem Star zu leiden, vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Praxis in Leipzig und vergewissern Sie sich. Sie erreichen uns bequem unter 0341 – 42 12 41 2 oder über unsere Online-Terminvereinbarung.